Lektorin finden
Sag' mal ...

Wie funktioniert eigentlich die Zusammenarbeit mit einer Lektorin oder einem Lektor?

Dein Workbook, dein Freebie oder dein Buch ist endlich fertig? 

Glückwunsch! Das ist schonmal super und ein Riesenschritt in Richtung Veröffentlichung.
Du bist dir aber etwas unsicher, ob die Leser:innen deinen Text verstehen werden?
Ergibt der Aufbau und die Struktur auch für jemand Fachfremdes Sinn?
Ob sich vielleicht der ein oder andere Rechtschreibfehler eingeschlichen hat und mit der Kommasetzung ist das ja auch immer so eine Sache …? 

Nachdem du deinen Text verfasst hast, kommt ein Lektor oder eine Lektorin ins Spiel. Als kritische erste Leser:innen befassen sich Lektor:innen bis ins kleinste Detail mit deinem Text, machen Vorschläge und geben Feedback. 

Danach ist es immer noch DEIN Text, dein Buch – aber in seiner besten Form.

Ich unterstütze dich dabei, deine Reichweite zu erhöhen und deinen Expertinnenstatus zu etablieren: Mit deiner Geschichte und deinem Wissen verpackt in einem Sachbuch oder (biografischen) Ratgeber.

Was genau macht ein Lektor oder eine Lektorin?

Ganz salopp geschrieben: Lektor:innen nehmen einen Text und prüfen ihn auf Sinnhaftigkeit und Logik. Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung werden oft fast schon nebenbei korrigiert und so mancher Satz wird stilistisch aufgewertet. Ne, jetzt mal im Ernst: Ein Lektorat besteht nicht nur aus dem Lesen eines Textes und ein paar Anmerkungen dazu.

In meinen Angeboten ist neben dem Lektorat auch immer ein Korrektorat enthalten. Ich prüfe den Text daher auf folgende Aspekte:

Außerdem lasse ich den Text auf mich wirken. Ich stelle mir vor, wie es für eine Person aus der Zielgruppe des Autors oder der Autorin wäre, diese Zeilen zu lesen?
Wie fühle ich mich dabei? Fühle ich mich überhaupt angesprochen?
Verstehe ich, was der Autor oder die Autorin mir damit sagen möchte?
Will ich mehr lesen?

Solche Gedanken fließen in mein Feedback genauso mit ein, wie meine Einschätzung, ob der Text das vom Autor oder von der Autorin erwünschte Ziel erreicht.

Natürlich werkel ich nicht direkt in deinem Text herum 🙂
Alles, was mir auffällt, markiere ich und schreibe es in Kommentare. So kannst du meine Anmerkungen nachvollziehen und dich dafür oder auch dagegen entscheiden, meine Vorschläge anzunehmen und umzusetzen.

So läuft die Zusammenarbeit mit mir
als Lektorin ab

Möchtest du mit mir zusammenarbeiten, freue ich mich natürlich total. Bevor du dich entscheiden musst, sollten wir beide schauen, ob wir mit der Art des Anderen klarkommen. Das heißt, du schickst mir deinen Text oder einen Auszug davon als Google Doc oder Word-Datei und ich lektoriere zwei bis drei Seiten zur Probe. Danach erhältst du das Probelektorat sowie mein Angebot zurück und entscheidest, ob du dich mit meiner Arbeit wohlfühlst. Wenn wir beide „Ohja, absolut“ denken, geht’s auch schon los 🙂

Melde dich bei mir

Und wir besprechen bei einer Tasse Kaffee oder Tee ganz gemütlich, wie ich dich unterstützen kann.